Rechtsanwältin Bettina Schmitt

RA Bettina Schmitt ist auf das Vergaberecht, das Zuwendungsrecht sowie das Europarecht spezialisiert. Ihr Interesse sind die "Schnittstellen" dieser Rechtsgebiete. 

Vergaberechtlich betreut sie im öffentlichen Auftragswesen vor allem die Auftraggeberseite auf dem Gebiet von EU-weiten und nationalen Ausschreibungen. Ihr Branchenschwerpunkt sind die freiberuflichen Leistungen der Architekten und der Bauingenieure. 

Im Zuwendungsrecht konzentriert sich ihre Tätigkeit auf die Prüfung des Zuwendungsrechts, insbesondere die Betrachtung des Vergaberechts im Zuwendungsrecht unter dem Gesichtspunkt des Vergabefehlers und der Rückforderungen von Geldern bei nationalen Zuwendungen und Zuwendungen aus EU-Fonds. 

Im Europarecht sind die Veränderungen im Bereich des primären und sekundären EU-Rechts ihr Kernthema. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt ist hier das Screening von europäischen Reformierungs- und Rechtsetzungsprozessen. Sie unterstützt die öffentliche Verwaltung auf der Landes- und Bundesebene im Bereich der allgemeinen Anwendung und Umsetzung des Europarechts.

RA Bettina Schmitt hat im Jahr 2004 mit Beratungsleistungen auf dem Gebiet des Europarechts begonnen. Seitdem hat sich das Arbeitsgebiet neben dem allgemeinen Schwerpunkt beständig erweitert und spezialisiert.

Sie lehrt das Europarecht unter verschiedenen Fachaspekten an Universitäten in Deutschland und den USA. Kernthema ist hier der Zusammenhang zwischen Europarecht und Vergaberecht in der Gestaltung des EU-Binnenmarktes durch EU-Vergaberichtlinien sowie die transatlantischen Beziehungen zwischen der Europäischen Union und den USA.

In zahlreichen Vorträgen und Veranstaltungen spricht sie zu aktuellen Themen und Reformen aus ihren Fachbereichen. Ihre letzten Veröffentlichungen konzentrieren sich auf die Verdeutlichung von EU-Rechtsetzungs- und Entscheidungsprozessen.